Derzeit existieren im Gebiet des Kirchenkreises Dithmarschen insgesamt 29 kirchliche Friedhofsbetriebe. Sie lassen sich unterteilen in 36 räumlich abgegrenzte Bestattungsorte mit einer Gesamtfläche von über 93 Hektar. Die Trägerschaft dieser unselbständigen Einrichtungen liegt bei den Kirchengemeinden.

 

Die Friedhofsträger nehmen neben kirchlichen Interessen auch Aufgaben wahr, die im allgemeinen öffentlichen Interesse liegen. Dazu gehören sowohl soziale, kulturelle und ökologische Aspekte als auch die Gefahrenabwehr und die Daseinsvorsorge. Auf den kirchlichen Friedhöfen in Dithmarschen ist die Bestattung aller Einwohner möglich.

 

Der Bereich Friedhöfe in der Finanzabteilung des Rentamtes Dithmarschen ist insbesondere in folgenden Angelegenheiten für die mit dem Friedhofswesen betrauten Verwaltungen und Gremien tätig:

 

  • Buchführung inkl. Erstellung der Jahresabschlüsse und Wirtschaftspläne
  • Überwachen der Forderungen
  • Kalkulation von Gebühren und privatrechtlichen Entgelten
  • Treuhändische Verwaltung des Grabpflegevermögens
  • Betreuung in Satzungsangelegenheiten
  • Ansprechpartner bei friedhofsrechtlichen Fragen
  • Wirtschaftlichkeits- und Organisationsberatung